Bedeutung und Hintergrund
Das MBSR-Programm, das von dem amerikanischen Molekularbiologen und Medizinprofessor Jon Kabat-Zinn Ende der 70er Jahre entwickelt wurde, wird bei uns „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ genannt.

Das MBSR-Training richtet sich an Menschen,

  • die unter Stresssymptomen leiden und sich mehr Freude und Selbstbestimmung in ihrem Leben wünschen
  • die chronisch erkrankt sind und eine Ressource für die Verbesserung ihres Wohlbefindens suchen 
  • die unter akuten oder chronischen Schmerzen leiden (z.B. Kopfschmerzen, Rückenschmerzten, Fibromyalgie)
  • die unter Erschöpfung leiden und sich mehr Vitalität wünschen
  • die herausfordernde Veränderung in ihrem Leben erfahren und sich neu orientieren wollen
  • die ihre Potentiale besser kennenlernen und ihr Leben bewusster und kreativer gestalten wollen

 

  • verbesserter Umgang mit Stress und den Herausforderungen des Lebens
  • Stärkung von Selbstvertrauen und Selbstakzeptanz
  • Erhöhte Fähigkeit sich zu entspannen
  • Wissenschaftlich nachgewiesene Verbesserung des psychischen und
    physischen Allgemeinbefindens
  • Größere Gelassenheit und Zufriedenheit
  • Mehr Vitalität und Lebensfreude

Das MBSR-Programm dient dazu, Achtsamkeit als Ressource zugänglich zu machen. Wir alle kennen bereits die Qualität der Achtsamkeit, nur ist sie uns nicht immer bewusst. Ziel dieses Programm ist es, die Achtsamkeit wieder neu zu entdecken und sie zu kultivieren, indem wir sie trainieren wie man einen Muskel trainiert. Hierzu gehören vier formale Achtsamkeitsübungen, die langsam aufbauend geübt werden:

  • Body Scan (im Liegen)
  • Sanfte Übungen aus dem Hatha Yoga
  • Gehmeditation
  • Sitzmediation

  • Eine Infoveranstaltung mit kurzem Vorgespräch
  • 8 Termine à 2,5 Stunden in wöchentlichen Abständen
  • Einen Tag der Achtsamkeit (10.00 – 16.30 Uhr) im Schweigen
  • Tägliches Üben zuhause von ca. 45 Minuten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.